Skip to content

Fünfe sprachen vom Klima

Hier klicken für Vollbild-Anzeige

Tolle Sache: Das 10. Akademiegespräch am 20. März wurde in Gänze als MP3-Stream aufgezeichnet und redaktionell im Akademie-Blog begleitet.

Moderiert von Christiane Grefe tauschten Klaus Staeck, Donata Valentien, Klaus Töpfer, Hermann Scheer und Jörg Schlaich ihre Gedanken über unsere Handlungsmöglichkeiten gegen einen abrupten Klimawandel aus. Jörg Schlaich nutzte die Gelegenheit und präsentierte vor gefülltem Saal sein Aufwindkraftwerk (Link zeigt 2vu-Bilder der Ausstellung in der AEDES-Galerie), mit dem er die drängensten Probleme unserer Zeit gelöst sieht. Hier geriet er mit Hermann Scheer aneinander, dem alles Zentralistische suspekt, und die Diskussion über den richtigen Weg einer zukünftigen Energieversorgung wurde immer interessanter. Das Publikum fragte sich sehr, warum solch ein umfaßender Ansatz eines unserer großen Bauingenieure noch immer nicht aufgegriffen wurde und hier gelang es Klaus Töpfer die Sache in einen neuen Zusammenhang zu stellen: Er habe kürzlich gelesen, daß der Mond jetzt deutsch werden solle. Nachdem wir nun Weltmeister der Herzen, nachdem wir nun Papst und Kanzlerin geworden sind, sollten wir doch das Geld nicht zum Mond schießen, sondern lieber auf der Erde sinnvoll für den Bau eines Prototypen des Aufwindkraftwerkes einsetzen. Find ich auch.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen