Skip to content

Meer

Am MeerDie smaragdenen Wellen brandeten heran und zerschlugen an grauen Granitfelsen. Die Gischt spritzte hoch und lud die Luft mit Jod auf. HH–Hmm. Nasenflügel, Lungenflügel weiteten sich, bereit abzuheben.

Nachtigallen schmettern in Berlin

Jan Smacka, OT 1990  Mischtechnik auf Papier 24 x 33

Was sie benötigen ist dichtes Unterholz, also unordentliche Parkanlagen oder Grünstreifen. Die werden auch in Berlin seltener. Eines ist noch über: Ackerstraße Ecke Invalidenstraße. Der Nachtigallengesang soll Schmerzen lindern, doch in der Nachbarschaft werden schon Klagen laut wegen der Lautstärke – nicht des Verkehrs.

Mitten in der Stadt fühlt es sich wie Urwald an, das heilt.