Skip to content

Macht Eisen grün

Millionenbrücke am Tag des offenen DenkmalsHeute bei schönstem Sonnenschein in den Nordpark geschlendert. Man muß nun soviel Photonen einfangen, als möglich. Die dunklen Jahreszeiten dräuen. Der Nordpark zwischen Mitte und Wedding verspricht auch am Nachmittag noch Sonne, wenn diese schon längst von den tiefen Häuserschluchten im dicht bepackten Mitte verschluckt wird.  "Macht Eisen grün" vollständig lesen

„Nennt mich Ishmael.“

Die Ausstellung von Robert Longo „STAND“ in der Galerie von Gisela Capitain und Friedrich Petzel, begrüßt uns in der Karl-Marx-Allee mit Hinterfenster-Kohlezeichnungen großer Sterne auf Leinenflattern der amerikanischen Flagge „Stars&Stripes“. Goldene Messingrahmen. Großzügig schon von außen. Die Fenster als Segel – gehen wir an Bord.

"„Nennt mich Ishmael.“" vollständig lesen

Willkommen @ HoteGlobal

Im FEZ-Berlin wurde eine neue Dependance eröffnet, das kleingroße FEZ beherbergt für 1 Jahr das HotelGlobal, bevor dies weiter um den Globus zieht. Hier werden wichtige Fragen gestellt und unser herrlich blauer Planet ist tief beeindruckt.

"Willkommen @ HoteGlobal" vollständig lesen

Fluchtpartner gesucht!

Der 50. Jahrestag des schändlichen Mauerbaus wurde auch genutzt, um den Fluchtpartner von einst wiederzufinden. Hoffentlich gelang das. Die Mauergedenkstätte ist nun erweitert worden und der ehemalige Todesstreifen zwischen Acker- und Brunnenstraße ist wieder frei zugänglich. Am besten gefällt mir ein kleines Areal, kurz vor der Brunennstraße, auf dem weiter wild die Kräuter sprießen. Ich vermute mal, daß hier ungeklärte Grundstücksfragen diese Vielfalt verursachten.  "Fluchtpartner gesucht!" vollständig lesen

Ai Weiwei fehlt

Where is Ai Weiwei

Auf dem Galerierundgang in Berlin zeigt die Galerie neugerriemschneider Arbeiten von Ai Weiwei, dem chinesischen Künstler, der von seiner Regierung am 3. April diesen Jahres am Flughafen verhaftet und dann verschleppt wurde. Seitdem gibt es kein Lebenszeichen von Ai Weiwei.

"Ai Weiwei fehlt" vollständig lesen

Später Mauerspecht

MauergedenkstätteGerne nutzen Anouk & ich den frühen Vormittag für einige Bewegungseinheiten auf der Wiese der Mauergedenkstätte Bernauer Straße. Der ehemalige Todesstreifen entlang der Bernauer war viele Jahre sehr raw verblieben und gab so der Natur Gelegenheit, sich pioniermäßig zu entwickeln. Das war meines Erachtens der geeignete Rahmen, sich der schändlichen Teilung zu gegenwärtigen. Eine Art grünes Teilungsband, daß jedes Jahr ein wenig mehr zuwucherte, jedes Jahr mit anderen Pflanzen. Ein Fest für Botaniker.

"Später Mauerspecht" vollständig lesen

Ins Tintenfaß gefallen...

scheint der Blaue Dschinn, Cornelia Funke vom Teppich in Heathrow; ihr Kommen dem Schneefall zum Opfer -- und doch bereiteten sie uns ein tolles Fest im Labyrinth Kindermuseum, zur Eröffnung der neuen Mitmach-Ausstellung „FRISCHE TINTE – Reckless und was davor geschah“: Emma und der Blaue Dschinn als Moderatoren, die Zauberzungen Roswitha von der Goltz und Ursula Pischel als Ausstellungsmacher, sowie Cornelia Funke mit ihren Geschichten und einer Grußbotschaft über den Äther.

Der Blaue Dschinn eröffnet FRISCHE TINTE

"Ins Tintenfaß gefallen..." vollständig lesen