Skip to content

Die Geschichte der Liebe eröffnet das 23. JFBB 2017

Leo der Türöffner erzählte uns zur gestrigen Eröffnung des 23. Jüdischen Filmfestivals Berlin & Brandenburg „DIE GESCHICHTE DER LIEBE“. Bis zum 11. Juli 2017 wird das JFBB mit dem Motto „Nicht ganz koscher“ insgesamt 44 Filme zeigen, Spielfilme, Dokumentationen, Kurzfilme und Retrospektiven. Sie versprechen ganz ungewöhnliche Einblicke in weltweites jüdisches Filmschaffen. Die Türen sind offen www.jfbb.de

Chorin



In Chorin wurde das Bahnhofsgebäude saniert. Sieht alles sehr schön aus. Ein Verein – scheint's – sieht sich hier verantwortlich. So gewinnt der ganze Ort. Eh ein Favorit.

Harzung


So von der Harzung gezeichnete alte Kiefern sieht man immer noch in Brandenburgs Wäldern. Das machte man bis 1989 und ich kann mich an die endlosen Eisenbahnfahrten nach Berlin erinnern, ganze Baumspaliere mit diesen Bäumen, die angezapft werden. Kautschuk hier? Nein, Harz. Warum macht man das denn heute nicht mehr? Gibt doch prima Kolophonium. Für Geigenbögen oder für das selbstgemachte Fixativ. Um Kohlezeichnungen haltbar zu machen, wie ging das noch? Muß ich nachschaun. "Harzung" vollständig lesen