Skip to content

HACKING JUSTICE – Premiere im Babylon

Zur Erinnerung: Heute 28.6.17 22:55 Uhr im WDR unter dem Titel

In der Falle - Julian Assange zwischen Politik und Justiz

Das Premierenkino Babylon Berlin war trotz Mitsommernacht und Fête de la Musique gut gefüllt; die spanische Gemeinde bot den Regisseuren Clara López Rubio und Juan Pancorbo eine starke Unterstützung. Was dann folgte war ein Dokumentarfilm, der ein hochspannendes Justizdrama darlegte. Wie kann es sein, daß unsere Vorzeigedemokratien Großbritannien und Schweden dem Wikileaks-Gründer Julian Assange seit 2012 grundlegende Menschenrechte vorenthalten, festgestellt durch die UNO selber? Und die ganze Welt schaut zu. Hoffentlich schaut sie hin. Am 28. Juni 2017 im Nachtprogramm vom WDR unter dem deutschen Titel „In der Falle – Julian Assange zwischen Politik und Justiz

Kriminelle Keimlinge?

KeimlingeHeute soll ein neuer Entwurf des EU-Saatgutrechts vom zuständigen EU-Kommissar Herrn Borg [sic!] vorgelegt werden, und es wird sich zeigen, ob wir auch in Zukunft noch alte Tomaten- und Paprikasorten setzen dürfen. Oder ob der Handel und Tausch damit zum kriminellen Akt wird. Denn das sieht ein erster Gesetzentwurf vor; nur in einem aufwändigen Verfahren zugelassenes Saatgut, daß sich ausschließlich große Saatgut-Konzerne wie Monsanto und BASF leisten könnten, sollte nicht nur in unsere Äcker, sondern auch in unsere Gärten und Blumentöpfe versenkt werden dürfen. Die Folge wäre weniger Vielfalt, mehr Einfalt. Das Schlimme daran? Man kann es sich vorstellen, daß Politiker und Verwalter der EU sowas durchwinken, die kaufen nur im Supermarkt, bzw. lassen kaufen.

Schnell noch ein paar alte Tomaten kaufen, die gibt es bei Irina. Und dann den Arche-Noah-Appell unterzeichnen, sowie bei Campact! teilnehmen. Der Gärtner als Politiker.

Wende in der arabischen Welt!

Haus der Kulturen der Welt

Heute fand eine überaus interessante Podiumsdiskussion zu den revolutionären Ereignissen in Nordafrika statt. Das Haus der Kulturen der Welt lud arabische Intellektuelle verschiedener Staaten, Ägypten, Algerien, Tunesien und Lybien, ein zu berichten und zu erklären. Das gelang sehr anschaulich, da sie teilweise selbst an der Revolution z.B. auf dem Tahrirplatz in Kairo teilgenommen haben. Mit Volker Perthes war auch ein deutscher Kenner Nordafrikas vertreten. Moderatorin war sehr souverän Amira El Ahl. Die Verständigung klappte via Simultanübersetzung überraschend gut.

"Wende in der arabischen Welt!" vollständig lesen