Skip to content

Kriminelle Keimlinge?

KeimlingeHeute soll ein neuer Entwurf des EU-Saatgutrechts vom zuständigen EU-Kommissar Herrn Borg [sic!] vorgelegt werden, und es wird sich zeigen, ob wir auch in Zukunft noch alte Tomaten- und Paprikasorten setzen dürfen. Oder ob der Handel und Tausch damit zum kriminellen Akt wird. Denn das sieht ein erster Gesetzentwurf vor; nur in einem aufwändigen Verfahren zugelassenes Saatgut, daß sich ausschließlich große Saatgut-Konzerne wie Monsanto und BASF leisten könnten, sollte nicht nur in unsere Äcker, sondern auch in unsere Gärten und Blumentöpfe versenkt werden dürfen. Die Folge wäre weniger Vielfalt, mehr Einfalt. Das Schlimme daran? Man kann es sich vorstellen, daß Politiker und Verwalter der EU sowas durchwinken, die kaufen nur im Supermarkt, bzw. lassen kaufen.

Schnell noch ein paar alte Tomaten kaufen, die gibt es bei Irina. Und dann den Arche-Noah-Appell unterzeichnen, sowie bei Campact! teilnehmen. Der Gärtner als Politiker.