Skip to content

Ins Tintenfaß gefallen...

scheint der Blaue Dschinn, Cornelia Funke vom Teppich in Heathrow; ihr Kommen dem Schneefall zum Opfer -- und doch bereiteten sie uns ein tolles Fest im Labyrinth Kindermuseum, zur Eröffnung der neuen Mitmach-Ausstellung „FRISCHE TINTE – Reckless und was davor geschah“: Emma und der Blaue Dschinn als Moderatoren, die Zauberzungen Roswitha von der Goltz und Ursula Pischel als Ausstellungsmacher, sowie Cornelia Funke mit ihren Geschichten und einer Grußbotschaft über den Äther.

Der Blaue Dschinn eröffnet FRISCHE TINTE

Sie möchte einen weiteren Versuch starten in einer schneefreien Zeit, um nach Berlin ins Labyrinth zu kommen. Die Ausstellung führt schon jetzt in die phantastische Bücherwelt von Cornelia Funke und verführt damit zum Lesen. Cornelia Funke faßt ihre Phantasiewelt so konkret auf, daß die Buchstaben als Figuren in den Raum zu treten vermögen. Dem möchte man nacheifern; denn war es nicht so, als Kind, daß die Phantasiewelt viel realer war, als die sogenannte „wirkliche“ Welt? Je länger man sich in dieser verstrickt, nein verwirrt, um so dringlicher wird es sich darauf zu besinnen, wie kraftvoll die Phantasie wirken kann. Der Knoten gehört zerschlagen.

Frische Tinte

Der Blaue Dschinn und Emma, als Moderatoren Joao Albertini und Nina Siegers. Tristan darf nicht fehlen.

Der Blaue Dschinn zeigt Reckless

Der Wächter vorm Vorhang zum Reckless-Wald.

Emma und der Blaue Dschinn

Der Blaue Dscinn und der Her der Diebe

Auch der Herr der Diebe ist anwesend.

Das Band ist zerschnitten

Das Band ist zerschnitten, die Ausstellung ist eröffnet. Auf in den Wedding zu FRISCHE TINTE!

Zauberteller

Vorhang

Raben fliegende Buchstaben

Jägerschätze

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen