Skip to content

Abgebrannt



Steht Deutschlands Strommonopolisten das Wasser bis zum Halse?
Eher wohl das Geld. Aber ganz offensichtlich taugt ihr Konzept zur CO2-Abspaltung wirtschaftlich nix, denn sie möchten gerne deren Kosten auf die Allgemeinheit der Steuerzahler abwälzen. Nachdem schon der gescheiterte Wirtschaftszweig der Automobilindustrie den Steuerzahler für ihre antiquierte Modellpolitik mittels der sogenannten Schrottprämie blechen läßt, wollen auch die im Geld versinkenden Strommultis zusätzliches Geld für die „Einrichtung einer CO2-Infrastruktur“. Dabei ist der gesamte Lösungsansatz der Carbon Capture and Sequestration (CCS) (CO2-Verklappung) mehr als fragwürdig, da er erstmal einen erhöhten Kohlebedarf durch sinkenden Wirkungsgrad produziert und außerdem keiner sagen kann, ob das CO2 dann auch sicher verschlossen bleibt. Bei der Kostenentsorgung der von den Strommultis zu verantwortenden Kernenergie waren sie schon erfolgreich. Beim Atommülllager ASSE soll nun die Allgemeinheit und nicht die Verursacher für Milliardenkosten geradestehen.

Die sind wahrlich Meister im Geld machen. Es geht immerhin um Milliarden der Steuerzahler, die für tatsächliche Alternativen fehlen. Auf der Seite der Strommultis werden dadurch Milliarden frei, die sie in neue Kern- und Kohlekraftwerke stecken können. Ein teuflischer Kreislauf.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen